Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.03.2010

Zeitung Dax-Konzerne wollen keine Quotenfrauen

Berlin – Außer der Deutschen Telekom plant kein weiteres der 30 im Dax notierten Unternehmen die Einführung einer Frauenquote in Führungspositionen. Das ergab eine Umfrage des „Tagesspiegels“. „Bei uns zählt Qualifikation statt Quote“, hieß es zum Beispiel bei Linde. Ein Sprecher der Deutschen Bank drückte es so aus: „Wir haben eine Leistungsorientierung im Haus. Wir glauben, dass Frauen diese Leistung auch ohne Quote bringen.“ Als erstes Dax-Unternehmen hat die Deutsche Telekom angekündigt, eine Frauenquote einzuführen. Bis Ende 2015 sollen demnach 30 Prozent der oberen und mittleren Führungspositionen weltweit mit Frauen besetzt sein, teilte das Unternehmen am Montag in Berlin mit. „Mit mehr Frauen an der Spitze werden wir einfach besser“, ließ Telekom-Chef René Obermann verlauten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-dax-konzerne-wollen-keine-quotenfrauen-8333.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen