Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

10.02.2011

Zeitung: Börsenfusion soll bereits am Dienstag abgesegnet werden

Frankfurt/New York – Die Verhandlungen über die Fusion der Deutschen Börse mit der NYSE Euronext stehen einem Medienbericht zufolge kurz vor dem Abschluss. Wie die Tageszeitung „Die Welt“ aus Verhandlungskreisen erfuhr, sollen die Pläne bereits am Dienstnachmittag von den zuständigen Aufsichtsgremien der beiden Unternehmen abgesegnet werden. Noch am gleichen Tag würde der Zusammenschluss dann der Öffentlichkeit präsentiert, hieß es weiter.

Die Deutsche Börse und der amerikanisch-europäische Börsenbetreiber NYSE Euronext hatten am Mittwoch „fortgeschrittene Fusionsgespräche“ bestätigt. Es gebe aber noch keine Übereinkunft. Mit der Transaktion entstünde der größte Börsenbetreiber der Welt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-boersenfusion-soll-bereits-am-dienstag-abgesegnet-werden-19922.html

Weitere Nachrichten

London Eye an der Themse

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Finanzplatz London war Hauptdrehscheibe bei Cum-Ex-Geschäften

Der Finanzplatz London ist offenbar die Hauptdrehscheibe bei sogenannten Cum-Ex-Geschäften, mit denen der deutsche Fiskus jahrelang ausgeplündert worden ...

Frankfurter Wertpapierbörse

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Schaden durch Steuertricks mit Aktien größer als bekannt

Der Schaden durch Cum-Ex- und Cum-Cum-Geschäfte ist für den Staat offenbar weitaus größer als bisher bekannt. Das ergaben Berechnungen der Universität ...

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

Aktien Dortmund will stärker bei RWE einsteigen

Dortmund prüft den Erwerb zusätzlicher Aktien des Essener Energiekonzerns RWE. "Wir können uns gut vorstellen, weitere RWE-Aktien zu kaufen", sagte ...

Weitere Schlagzeilen