Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

BMW und Toyota planen Zusammenarbeit

© BMW

27.11.2011

Motorenkooperation BMW und Toyota planen Zusammenarbeit

Die Verträge sähen vor, dass BMW Dieselmotoren an Toyota liefert; Toyota stelle im Gegenzug seine Hybridtechnologie zur Verfügung.

München – Der deutsche Automobilhersteller BMW und der japanische Marktführer Toyota stehen offenbar vor einer umfassenden Motorenkooperation. Nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ wollen die beiden Hersteller bereits Mitte dieser Woche in Tokio die Details ihrer Zusammenarbeit bekannt geben. Die Verträge sähen vor, dass BMW Dieselmotoren an Toyota liefert; Toyota stelle im Gegenzug den Münchnern seine Hybridtechnologie zur Verfügung, hieß es aus mit den Verhandlungen vertrauten Kreisen. Von dem Bündnis sollen sowohl der Premiumbauer als auch der Massenhersteller profitieren.

Toyota will mit Hilfe der Motoren von BMW seine Position in Europa weiter ausbauen, ohne selbst massiv in neue Dieseltechnologien investieren zu müssen. Um beim Kunden wieder zu punkten, und auch um immer strengere Abgasvorgaben einzuhalten, genügt Toyota ihre Hybridtechnologie nicht – sie brauchen gerade in Europa sparsame, innovative Dieselmotoren.

BMW erhofft sich von den Japanern im Gegenzug Einblicke in deren Hybridentwicklungen. Toyota ist bei dieser Technologie, bei der herkömmliche Verbrennungsmotoren mit Elektroantrieben kombiniert werden, weltweiter Pionier.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-automobilhersteller-bmw-und-toyota-planen-zusammenarbeit-30815.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen