Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Zeitung: Auswärtiges Amt wollte Gaddafi-Sohn schonen

© dapd

16.01.2012

Visum Zeitung: Auswärtiges Amt wollte Gaddafi-Sohn schonen

Saif al Arab Gaddafi hatte bis Anfang 2011 in München gelebt.

München – Die Behörden sollen den lange in München lebenden Sohn des früheren libyschen Despoten Muammar al Gaddafi doch bevorzugt behandelt haben. Die “Süddeutsche Zeitung” berichtete, das Auswärtige Amt habe dem bayerischen Innenministerium nahegelegt, bei der Einreise von Saif al Arab Gaddafi ein Auge zuzudrücken. Das Außenministerium habe die Erteilung einer einjährigen Aufenthaltserlaubnis als angemessen bezeichnet, obwohl der Diktatorensproß nicht mit den erforderlichen Papieren eingereist war.

Der damals 24-Jährige war dem Blatt zufolge 2006 mit einem italienischen Touristenvisum nach München gekommen und hätte sich neue Aufenthaltspapiere besorgen müssen, was er aber nicht tat. Wie Landesjustizministerin Beate Merk (CSU) nun auf Anfrage der Grünen im bayerischen Landtag mitgeteilt habe, sei wegen der “erheblichen außenpolitischen und außenwirtschaftlichen Interessen der Bundesrepublik in Libyen” kein Visumverfahren gegen Gaddafi eingeleitet worden, schrieb die Zeitung.

Saif al Arab Gaddafi hatte bis Anfang 2011 in München gelebt und war dabei immer wieder ins Visier von Polizei und Justiz geraten, ohne sich aber jemals vor Gericht verantworten zu müssen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-auswartiges-amt-wollte-gaddafi-sohn-schonen-34284.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen