Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

16.10.2011

Zeitung: Auch Baden-Württemberg will Steuer-CDs kaufen

Stuttgart – Auch Baden-Württemberg will künftig CDs ankaufen, um Steuersünder zu überführen. „Künftig wird auch Baden-Württemberg CDs mit Daten von Steuerflüchtlingen aufkaufen, wenn diese angeboten werden“, sagte Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid (SPD) dem „Handelsblatt“. Jedem Steuersünder müsse „klar sein, dass es ein Entdeckungsrisiko gibt“, sagte Schmid.

In der Vergangenheit hatte Baden-Württemberg unter seiner CDU-geführten Landesregierung solche Käufe abgelehnt. Schmids Ankündigung markiert eine Kehrtwende in der Politik des Landes durch die neue grün-rote Koalition in Stuttgart.

Schmid geht nach dem Kauf einer CD mit Kundendaten von HSBC in Luxemburg durch nordrhein-westfälische Behörden davon aus, dass auch nach dem aktuellen CD-Kauf die Zahl der Selbstanzeigen wieder steigt. Das sei nach jedem Ankauf der Fall gewesen. „Die abschreckende Wirkung ist bekannt“, sagte Schmid.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-auch-baden-wuerttemberg-will-steuer-cds-kaufen-29628.html

Weitere Nachrichten

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Laschet zum Ministerpräsidenten gewählt

CDU-Landeschef Armin Laschet ist am Dienstag zum neuen Ministerpräsidenten in Nordrhein-Westfalen gewählt worden. Laschet erhielt am Mittwoch im ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" SPD bezichtigt Merkel der Lüge

In der Debatte über die "Ehe für alle" hat die SPD Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf attackiert. "Sie hat bewusst die Unwahrheit gesagt", sagte ...

Ausgaben des BGB in einer Bibliothek

© über dts Nachrichtenagentur

Kelber Union betreibt Verzögerungstaktik bei Musterklagen

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Ulrich Kelber (SPD), wirft den Unionsparteien vor, einen ...

Weitere Schlagzeilen