Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

20.08.2011

Zeitung: Acht Energieversorger in Sachsen-Anhalt heben Gaspreise an

Magdeburg – Mit Beginn der Heizperiode wird für viele Verbraucher in Sachsen-Anhalt Gas teurer. Sieben Stadtwerke und ein Regionalversorger kündigen laut Verbraucherportal Verivox für September oder Oktober Tariferhöhungen an. Dies berichtet die „Mitteldeutsche Zeitung“. Tiefer in die Tasche greifen müssen die Kunden der Stadtwerke Merseburg mit einem Plus von 13,4 Prozent. Dies ist die höchste Anhebung im Land. Auch die Kunden bei den Stadtwerken Halberstadt, Blankenburg, Wittenberg, Quedlinburg, Naumburg, Zeitz und des Regionalversorgers Eon Avacon müssen mehr zahlen.

Die Mehrzahl der rund 30 Stadtwerke und der Regionalversorger Mitgas halten ihre Tarife vorerst konstant. Insgesamt werden laut Verivox in Deutschland demnächst 194 Versorger ihre Preise um durchschnittlich elf Prozent anheben. Dies bedeutet für einen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden eine zusätzliche Belastung von 120 Euro. Die Versorger begründen die Preissteigerungen in der Regel mit gestiegenen Ölpreisen, an die die Gaspreise gekoppelt sind.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-acht-energieversorger-in-sachsen-anhalt-heben-gaspreise-an-26367.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen