Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

02.10.2011

Zehntausende Menschen demonstrieren in Portugal gegen Sparkurs

Lissabon – In Portugal sind am Samstag zehntausende Menschen auf die Straße gegangen, um gegen den Sparkurs der Regierung zu demonstrieren. Allein in der Hauptstadt Lissabon protestierten nach Gewerkschaftsangaben etwa 130.000 Menschen gegen Verelendung, Ungerechtigkeit sowie das Spardiktat des Internationalen Währungsfonds (IWF). In Porto gingen etwa 50.000 Demonstranten auf die Straße.

Portugal gehört zu den hoch verschuldeten Ländern der Euro-Zone, die Milliarden-Hilfen von EU und Internationalem Währungsfonds in Anspruch nehmen mussten, um einen Staatsbankrott abzuwenden. Im Mai hatte es die Zusage über Notkredite im Umfang von 78 Milliarden Euro über einen Zeitraum von drei Jahren erhalten. Der Streit um die damit verbundenen strikten Spar- und Reformanstrengungen hatte zu vorgezogenen Neuwahlen geführt, bei denen die sozialistische Regierung von Ministerpräsident José Sócrates von den konservativen Sozialdemokraten abgelöst wurde.

Die neue Regierung unter Passos Coelho versucht, die Schuldenkrise mit Steuererhöhungen, einer Kürzung der Sozialausgaben, Privatisierungen und einem Einfrieren der Beamten-Gehälter in den Griff zu bekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zehntausende-menschen-demonstrieren-in-portugal-gegen-sparkurs-28966.html

Weitere Nachrichten

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Weitere Schlagzeilen