Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

16.04.2010

Zehn deutsche Flughäfen wegen Vulkanasche-Wolke geschlossen

Berlin – Aufgrund der Aschewolke nach dem Vulkanausbruch auf Island bleiben zehn deutsche Flughäfen vorerst geschlossen. Nach Angaben der Deutschen Flugsicherung (DFS) sind die Airports in Hamburg, Berlin-Tegel, Berlin-Schönefeld, Düsseldorf, Hannover, Bremen, Münster, Köln und Halle-Leipzig gesperrt. Soeben musste zudem das Drehkreuz Frankfurt geschlossen werden.

Bereits gestern wurde in vielen nordeuropäischen Ländern der Flugverkehr komplett eingestellt. Betroffen waren unter anderem die skandinavischen Länder, Großbritannien und Irland. Allein auf der britischen Insel wird die Sperrung des Luftraums wohl noch bis heute Abend bestehen bleiben. Auch der Flug von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist von dem Vulkanausbruch betroffen. Ihr Rückflug aus den USA kann wohl nicht wie geplant am Nachmittag in Berlin landen. Ein möglicher Ausweichflughafen steht derzeit noch nicht fest.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zehn-deutsche-flughaefen-wegen-vulkanasche-wolke-geschlossen-9778.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen