Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

19.11.2010

ZDF Vermeintliche Bombe in Namibia war Attrappe

Berlin/Windhuk – Bei der vermeintlichen Bombe, die am Mittwoch in Namibia vor dem Verladen in ein Flugzeug gefunden wurde, soll es sich um eine Attrappe handeln. Das berichtet das ZDF unter Berufung auf ungenannte deutsche Quellen und US-Sicherheitsbehörden.

Demnach habe es sich bei dem verdächtigen Gepäckstück um ein Testgerät gehandelt, dass von Regierungen und auch Sicherheitsbehörden benutzt wird, um Sicherheitsmaßnahmen zu prüfen. Weiterhin soll sich in dem Gepäckstück keinerlei Sprengstoff befunden haben.

Unklar ist jedoch, wer hinter einem solchen Testlauf stecken könnte. Wegen des Bombenverdachts war die Air-Berlin-Maschine von Windhuk nach München am Mittwoch wiederholt kontrolliert worden und mit danach mit Stunden Verspätung abgeflogen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zdf-vermeintliche-bombe-in-namibia-war-attrappe-17243.html

Weitere Nachrichten

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Weitere Schlagzeilen