Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung

© über dts Nachrichtenagentur

19.10.2014

ZDF Sebastian Ströbel neuer „Bergretter“

„Ich hatte einen dreiwöchigen Crash-Kurs.“

Berlin – Der Nachfolger von Martin Gruber in der ZDF-Serie „Die Bergretter“ steht fest: Wie die „Bild am Sonntag“ berichtet, übernimmt ab der siebten Staffel Sebastian Ströbel den Job als neuer Leiter der Bergwacht in Ramsau am Dachstein.

Bereits in der letzten Folge der aktuellen Staffel am 4. Dezember werde Ströbel in der Rolle des Markus Kofler zu sehen sein.

„Ich hatte einen dreiwöchigen Crash-Kurs. Schließlich muss meine Figur klettern können und alles perfekt aussehen“, sagte Ströbel dem Blatt.

Ab Januar wolle er ins intensive Klettertraining in der Halle einsteigen, bevor Mitte Februar in der Steiermark in Österreich die Dreharbeiten für die neue Staffel beginnen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zdf-sebastian-stroebel-neuer-bergretter-73840.html

Weitere Nachrichten

Ben Tewaag Gewinner Promi Big Brother 2016

© obs / SAT.1 / Willi Weber

Sat.1 Ben Tewaag gewinnt „Promi Big Brother“ 2016

Ben Tewaag ist der Sieger von "Promi Big Brother" 2016. Insgesamt verbringt der 40-Jährige acht Tage "Unten" in der Kanalisation und sieben Tage "Oben" im ...

ARD Tagesschau Nachrichten Studio

© Juliane / CC BY-SA 2.0 DE

TV Amoklauf in München war Top-Nachrichtenthema im Juli

Mit insgesamt fast sechs Stunden Berichterstattung in den Hauptnachrichten der vier großen deutschen Fernsehsender war der Amoklauf eines 18-jährigen ...

Mario Gomez 2011 DFB

© Steindy / CC BY-SA 3.0

Top-Quote des Jahres 28,32 Millionen Zuschauer sahen Deutschland – Italien

Mit großer Spannung war das Viertelfinale Deutschland - Italien erwartet worden. Und das Spiel hielt, was es versprach: Unentschieden nach 90 Minuten, ...

Weitere Schlagzeilen