Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

26.07.2010

Zahl der Verletzten nach Loveparade gestiegen

Duisburg – Die offizielle Zahl der Verletzten nach der Massenpanik auf der Duisburger Loveparade ist gestiegen. Die Staatsanwaltschaft Duisburg meldete am Montagmittag insgesamt 511 Verletzte. Davon seien 283 Menschen zunächst in Krankenhäusern behandelt worden. Bis auf 43 der verletzten Loveparade-Besucher konnten zwischenzeitlich alle die Kliniken wieder verlassen. Eine Person befinde sich derzeit noch in Lebensgefahr. Zuvor war von 342 Verletzten berichtet worden, die Zahl war allerdings wiederholt als zu gering bezeichnet worden. Auf der Loveparade in Duisburg war am Samstagnachmittag eine Massenpanik ausgebrochen, 19 Menschen starben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zahl-der-verletzten-nach-loveparade-gestiegen-12302.html

Weitere Nachrichten

RheinEnergieStadion Köln

© Sascha Brück / CC BY-SA 3.0

1. Bundesliga 1. FC Köln prüft Bau eines Olympiastadions

Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln prüft den Bau eines Stadions für eine nordrhein-westfälische Bewerbungskampagne um die Olympischen Spiele 2028. Dies ...

Schüler

© Ralf Roletschek - fahrradmonteur.de / CC BY-NC-ND 3.0

Philologenverband In NRW fehlen 1000 Stellen an Gymnasien

Zum Beginn der schwarz-gelben Koalitionsverhandlungen in Nordrhein-Westfalen fordern Lehrervertreter eine bessere Personalausstattung der Schulen. "Allein ...

Heizkraftwerk

© über dts Nachrichtenagentur

Emissionsrechtehandel-Reform Stahlindustrie fürchtet „Kahlschlag“

Die geplante Reform des Emissionsrechtehandels in der EU hat für Entsetzen in Europas Stahlindustrie gesorgt. Standorte und Jobs seien in Gefahr, warnen ...

Weitere Schlagzeilen