Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Russische Flagge

© dts Nachrichtenagentur

07.07.2012

Russland Zahl der Unwetteropfer steigt auf mindestens 99

„Die Rettungsarbeiten laufen.“

Moskau – Die Zahl der Toten infolge der schweren Unwetter in Russland ist am Samstagnachmittag auf mindestens 99 gestiegen. Bislang war von Opferzahlen in Höhe von 46 Toten berichtet worden. Die Behörden gehen von einem weiteren Ansteigen der Zahlen aus.

„Die Rettungsarbeiten laufen“, erklärte ein Sprecher der russischen Polizei. „Es werden weitere Tote entdeckt.“ Deren Identifizierung sei mitunter aber schwierig. Regierungschef Dmitrij Medwedjew erteilte Zivilschutzminister Wladimir Putschkow den Auftrag, die Rettungsarbeiten zu überwachen.

Die Unwetter waren in der Nacht von Freitag zu Samstag über den Süden des Landes hereingebrochen. Besonders betroffen war dabei die Region Krasnodar. Allein im dortigen Bezirk Krimsk wurden bislang 88 Tote gezählt. Viele Menschen wurden im Schlaf von den Wassermassen überrascht, es hatte im Vorfeld keine Unwetterwarnung gegeben.

Die Regenfälle dauerten fast 24 Stunden an. Nahezu 1.000 Häuser wurden überschwemmt, etwa 22.000 Menschen waren ohne Strom. Bahngleise und Straßen wurden überflutet oder unterspült. In einem Ferienlager sitzen etwa 100 Kinder fest, sie sollen laut den Behörden ausgeflogen werden.

Die Polizei ist mit mehreren Einheiten in der Region Krasnodar im Einsatz, um Plünderungen in den verlassenen Häusern zu verhindern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zahl-der-unwetteropfer-steigt-auf-mindestens-99-55294.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Weitere Schlagzeilen