Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Zahl der Todesopfer steigt auf sechs

© AP, dapd

16.01.2012

Costa Concordia Zahl der Todesopfer steigt auf sechs

Zwei Frauen aus Baden-Württemberg und ein hessisches Ehepaar vermisst.

Rom – In dem gekenterten Kreuzfahrtschiff “Costa Condordia” vor der toskanischen Küste haben Rettungskräfte eine weitere Leiche gefunden. Feuerwehrsprecher Luca Cari sagte am Montag einem Radiosender, bei dem Opfer handele es sich um einen männlichen Passagier. Er sei in einem Korridor in dem Teil des Schiffes entdeckt worden, der noch über Wasser liege. Das Opfer habe eine Schwimmweste getragen. Damit stieg die Zahl der bei der Havarie Getöteten auf sechs. 16 Menschen wurden noch vermisst.

Unter den Vermissten sind auch zwei Frauen aus Baden-Württemberg und ein Ehepaar aus Hessen. Polizeisprecher in Laupheim und Nürtingen bestätigten am Montag, dass Angehörige am Sonntag zwei Frauen aus dem Südwesten Deutschlands als vermisst gemeldet hätten. Eine 66-Jährige aus Laupheim und eine 71-Jährige aus dem Raum Nürtingen waren den Angaben zufolge als Kreuzfahrt-Teilnehmer auf der “Costa Concordia” mit einer großen Reisegruppe unterwegs. Bisher hätten sich die beiden Frauen aber weder bei Mitgliedern der Gruppe noch bei Angehörigen gemeldet.

Zu dem vermissten Ehepaar aus Hessen sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Offenbach am Montag, dass eine Frau ihre aus Mühlheim am Main stammenden Eltern als vermisst gemeldet habe. Das Ehepaar im Alter von 71 und 72 Jahren war als Teilnehmer der Kreuzfahrt der “Costa Concordia” registriert.

Die Polizeidienststellen in Laupheim, Nürtingen und Offenbach stehen mit dem Auswärtigen Amt in Kontakt. Es würden im Austausch mit den italienischen Behörden alle nötigen ermittlungstaktischen Schritte unternommen. Auch mit dem Auswärtigen Amt, der deutschen Botschaft in Rom und dem Bundeskriminalamt stehe die Polizei in Kontakt.

Die “Costa Concordia” war Freitagnacht vor der toskanischen Küste auf einen Felsen gelaufen und gekentert. An Bord waren rund 4.200 Menschen, darunter 566 Deutsche. Augenzeugen berichteten, dass der Kapitän Francesco Schettino bereits an Land gesehen worden sei, bevor die Evakuierung des Schiffes abgeschlossen gewesen sei. Schettino sitzt seit Samstagabend in Untersuchungshaft. Gegen ihn wird unter anderem wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zahl-der-todesopfer-auf-der-costa-concordia-steigt-auf-sechs-34335.html

Weitere Nachrichten

Polizei Streifenwagen

© Matti Blume / CC BY-SA 3.0

Niedrige Aufklärungsquote bei Einbrüchen GdP fordert Gesetzesänderung und mehr Personal

Für eine bessere Aufklärungsquote von Einbrüchen fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) eine Änderung des Strafgesetzbuches und mehr Personal. In einem ...

Syrien

© obs / SOS-Kinderdörfer weltweit

Bericht Neun von zehn eingekesselten Syrern ohne Hilfe

Nicht einmal jeder zehnte Syrer in belagerten Regionen konnte in diesem Monat mit Lebensmitteln versorgt werden. Das berichtet die in Düsseldorf ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

Umfrage Fast die Hälfte der Deutschen hat Angst vor Grusel-Clowns

Der Trend, mit Grusel-Clown-Verkleidungen Menschen zu erschrecken oder zu bedrohen, scheint vor Halloween ungebrochen. Haben die Deutschen Angst vor den ...

Weitere Schlagzeilen