Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

20.04.2010

Zahl der Straftaten in Deutschland um 1,2 Prozent gesunken

Berlin – Die Zahl der Verbrechen in Deutschland geht insgesamt weiter zurück. Wie die heute erscheinende „Welt“ unter Berufung auf die Polizeiliche Kriminalstatistik berichtet, sank die Summe aller Straftaten im vergangenen Jahr um 1,2 Prozent auf 6,04 Millionen. Danach gab es nur in vier Bundesländern mehr Verbrechen als im Vorjahr: in Schleswig-Holstein (plus 1,1 Prozent) und Nordrhein-Westfalen (plus 0,3 Prozent) sowie in Hamburg (plus 0,2 Prozent) und Berlin (plus 0,9 Prozent). Die größte Abnahme an Straftaten verzeichneten Mecklenburg-Vorpommern (minus 6,1 Prozent), Sachsen (minus 5,5 Prozent) und das Saarland (minus 4,6 Prozent).

Laut der Kriminalstatistik 2009 nahm nach dem Wegfall der Grenzkontrollen im Zuge der Erweiterung des europäischen Schengen-Raumes der Kfz-Diebstahl in den Grenzregionen zu Polen und Tschechien erheblich zu. So stieg dieses Delikt in Brandenburg um 30,9 Prozent insbesondere in den grenznahen Städten Eisenhüttenstadt, Forst und Schwedt. In Sachsen lag die Quote mit 32 Prozent noch höher. Hierzu stellt die Polizeiliche Kriminalstatistik fest, dass ein „ursächlicher Zusammenhang zwischen dem Anstieg der Fallzahlen“ und der Erweiterung des Schengen-Raumes „sehr wahrscheinlich“ ist.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zahl-der-straftaten-in-deutschland-um-12-prozent-gesunken-9886.html

Weitere Nachrichten

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Weitere Schlagzeilen