Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

08.09.2010

Zahl der Ertrunkenen im Sommer 2010 gesunken

Bad Nenndorf – Die Zahl der ertrunkenen Menschen in Deutschland ist im Sommer 2010 gesunken. Wie die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Mittwoch mitteilte, waren bis zum 19. August 331 Menschen ertrunken. Dies sei das Ergebnis einer DLRG-Medienauswertung. Damit sind 22 Menschen weniger ertrunken als im Vorjahreszeitraum.

Die meisten Todesfälle ereigneten sich, wie auch schon in den Jahren zuvor, an unbewachten Badestellen. An diesen kamen 254 Menschen ums Leben. Dem gegenüber starben 17 Menschen in öffentlichen Schwimmbädern. Auffällig ist, dass besonders Männer vom Ertrinken bedroht sind: So starben im Sommer 2010 insgesamt 262 Männer, während 67 Frauen ihr Leben verloren. Es starben zudem insgesamt 21 Kinder, die 15 Jahre oder jünger waren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zahl-der-ertrunkenen-im-sommer-2010-gesunken-14565.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen