Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

10.09.2010

Zahl der Asylanträge im August gestiegen

Berlin – Beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge haben im August 2010 3.936 Personen Asyl beantragt. Das teilte das Bundesinnenministerium am Freitag mit. Damit ist die Zahl der Asylbewerber gegenüber dem Vormonat um 668 (20,4 Prozent) gestiegen. Neben den 3.936 Erstanträgen wurden im August 530 Folgeanträge beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gestellt. Überdies hat das Bundesamt im August über die Anträge von 4.405 Personen (Vormonat: 4.901) entschieden.

Insgesamt 776 Personen (17,6 Prozent) wurde die Rechtsstellung eines Flüchtlings nach dem Abkommen über die Rechtsstellung der Flüchtlinge vom 28. Juli 1951 (Genfer Flüchtlingskonvention) zuerkannt. Abgelehnt wurden die Anträge von 2.410 Personen (54,7 Prozent). In der Zeit von Januar bis August 2010 haben insgesamt 22.962 Personen in Deutschland Asyl beantragt, dies bedeutet eine Erhöhung um 5.455 Personen (31,2 Prozent) gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zahl-der-asylantraege-im-august-gestiegen-14783.html

Weitere Nachrichten

Rettungsdienst

© über dts Nachrichtenagentur

Saarbrücken DRK-Mitarbeiter erstochen

In Saarbrücken ist am Mittwoch ein Mitarbeiter des DRK erstochen worden. Nach bisherigen Erkenntnissen gerieten der Berater des Therapie- und ...

Sönke Wortmann

© über dts Nachrichtenagentur

Sönke Wortmann Frauen und Männer passen eigentlich nicht zusammen

Die grundlegenden Unterschiede zwischen den Geschlechtern haben sich nach Ansicht des Regisseurs Sönke Wortmann seit seinem Kassenschlager "Der bewegte ...

Teheran

© Amir1140 / CC BY-SA 3.0

Teheran Zwölf Tote bei Doppelanschlag in Teheran

Bei den offenbar koordinierten Angriffen auf das iranische Parlament und das Mausoleum von Revolutionsführer Ruhollah Chomeini in Teheran sind nach ...

Weitere Schlagzeilen