Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.06.2010

YouTube will Überspringen von Werbevideos ermöglichen

SanBruno – Das Videoportal YouTube will es seinen Nutzern künftig möglich machen, die Werbevideos zu Beginn der Filme zu überspringen. Wie das Unternehmen gestern mitteilte, soll die Funktion noch in diesem Jahr eingeführt werden. In längeren Videos soll es für den Nutzer dann auch möglich sein, selbst zu entscheiden, welche Werbung er sieht.

Das Unternehmen habe nach eigener Aussage in der Vergangenheit bereits eine entsprechende Funktion in einigen Videos getestet. Genauere Einzelheiten wurden allerdings noch nicht bekanntgegeben. Eine Vielzahl der Videos auf YouTube zeigen seit einigen Monaten unterschiedlich lange Werbefilme im Vorfeld der eigentlichen Videos, die bislang nicht vorgespult oder weggeklickt werden können.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/youtube-will-ueberspringen-von-werbevideos-ermoeglichen-11402.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Bericht BAMF rechnet mit hunderten Flüchtlingen aus Calais

Aus dem Flüchtlingslager von Calais, das französische Sicherheitsbehörden derzeit räumen, könnten auch viele Asylsuchende nach Deutschland kommen. Das ...

Weitere Schlagzeilen