Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

YouTube wächst um 60 Video-Stunden pro Minute

© dapd

23.01.2012

Unternehmen YouTube wächst um 60 Video-Stunden pro Minute

Gut ein halbes Jahr zuvor lag die Zuwachsrate noch bei 48 Stunden.

Berlin – Das Wachstum der Videoplattform YouTube kennt bislang keine Grenzen. Wie der Mutterkonzern Google am Montag per offiziellem Blogeintrag mitteilte, laden die Nutzer inzwischen durchschnittlich pro Minute neues Material hoch, das einer Spielzeit von 60 Stunden entspricht. Gut ein halbes Jahr zuvor lag die Zuwachsrate noch bei 48 Stunden. YouTube-Nutzer laden zudem nicht nur mehr Material hoch – sie rufen auch mehr ab: zuletzt jeden Tag mehr als vier Milliarden Clips.

Die Videoplattform YouTube war im Jahr 2005 von drei Privatleuten gegründet worden. Bereits 2006, nur ein Jahr nach Gründung, hatte Google YouTube für umgerechnet mehr als eine Milliarde Euro gekauft.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/youtube-wachst-um-60-video-stunden-pro-minute-35721.html

Weitere Nachrichten

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Weitere Schlagzeilen