Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.04.2010

YouTube startet mit “Bulletins” eigenes Status-System

San Bruno – Das Videoportal YouTube hat seine Internetseite um eine neue Funktion erweitert. Mit den neuen „Bulletins“ kann nun jeder User seinen aktuellen Status angeben und mit anderen Nutzern teilen, so ein Bericht auf YouTubes eigenem Blog. Über den Menüpunkt „Bulletin Posten“ in ihrem eigenen Kanal gelangen die User zu einer Eingabemaske, in die sie einen Link zu einem Video und eine kurze Mitteilung eintippen können. Diese Nachricht wird nach dem Absenden automatisch an alle befreundeten YouTube-Nutzer gesendet. Das Status-System ähnelt beispielsweise dem des Internetnetzwerks Facebook, bei dem die Nutzer ebenfalls kurze Nachrichten an ihre Freunde verschicken können.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/youtube-startet-mit-bulletins-eigenes-status-system-9967.html

Weitere Nachrichten

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Weitere Schlagzeilen