Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

„YouTube gibt Mathe-Nachhilfe

© youtube.com

07.08.2011

YouTube „YouTube“ gibt Mathe-Nachhilfe

Mountain View – Für deutsche Schüler mit Mathe-Problemen wird die Video-Seite „YouTube“ zur kostenlosen Nachhilfeplattform. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet, übersetzen Freiwillige zunehmend Unterrichtsfilme der im englischsprachigen Raum sehr populären Kahn Academy ins Deutsche. Diese Online-Schule, gegründet vom Amerikaner Salman Khan, hat derzeit monatlich mehr als zwei Millionen Zuschauer und umfasst in englischer Sprache über 2.400 Erklärfilme zu Schulfächern wie Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Wirtschaft und Geschichte.

Khan hatte die ersten Videos einst privat als Nachhilfe für seine damals 13-jährige Cousine ins Netz gestellt. Weil seine Online-Vorlesungen aber weltweit millionenfach von anderen Nutzern angeklickt wurden, kümmert er sich inzwischen hauptberuflich darum und hat die gemeinnützige Khan Academy gegründet. Vom Internetkonzern Google wird sie mit zwei Millionen Dollar unterstützt, die Stiftung des Microsoft-Gründers Bill Gates spendete 1,5 Millionen Dollar.

Der deutsche YouTube-Kanal der Khan Academy umfasst im Moment 82 Filme – darunter die komplette Einführung in die Grundrechenarten. Am fleißigsten sind laut „Focus“ Spanisch- Übersetzer, die bereits 450 Videos der Kahn Academy fertig gestellt haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/youtube-gibt-mathe-nachhilfe-25461.html

Weitere Nachrichten

Google-Zentrale in Kalifornien

© über dts Nachrichtenagentur

Regulierung gefordert Wirtschaftsministerium begrüßt Milliarden-Strafe für Google

Das Bundeswirtschaftsministerium begrüßt die Entscheidung der EU-Kommission, den Suchmaschinenkonzern Google mit einer Rekord-Wettbewerbsstrafe von 2,42 ...

Smartphone-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehrheit will keine „digitalen Sprachassistenten“ im Haus

Die Mehrheit der Bevölkerung will keine sogenannten "digitalen Sprachassistenten" im Haus. 57 Prozent können es sich "eher nicht" oder "auf keinen Fall" ...

Google-Nutzer am Computer

© über dts Nachrichtenagentur

EU-Kommission Rekord-Wettbewerbsstrafe gegen Google verhängt

Die EU-Kommission hat eine Rekord-Wettbewerbsstrafe in Höhe von 2,4 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Google habe seine marktbeherrschende Stellung ...

Weitere Schlagzeilen