Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Tastatur

© über dts Nachrichtenagentur

05.03.2015

YouNow Sideman von Kritik „überrascht“

„Kinder unter 13 Jahren sollten YouNow nicht nutzen.“

San Francisco – YouNow-Chef Adi Sideman zeigt sich von der scharfen Kritik aus Deutschland an seinem Portal überrascht. „Nur weil irgendwer, irgendwo, mitten in der Nacht eine nackte Person findet, nachdem er tagelang danach gesucht hat, heißt das nicht, dass wir einen schlechten Job machen“, sagte Sideman dem „Spiegel“.

„Wir haben Moderatoren, die überall auf der Welt sicherstellen, dass keine Regelvorstöße vorkommen“, so der Internet-Unternehmer. Alleine in Deutschland seien es dutzende Mitarbeiter, die zu diesem Zweck eingesetzt werden.

„Kinder unter 13 Jahren sollten YouNow nicht nutzen“, erklärte der Geschäftsführer und verwies darauf, sich an die „Spielregeln“ zu halten. Im Internet solle man nichts preisgeben, was man nicht auch im wahren Leben mitteilen würde, so Sideman.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/younow-sideman-von-kritik-ueberrascht-79757.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen