Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Tastatur

© über dts Nachrichtenagentur

05.03.2015

YouNow Sideman von Kritik „überrascht“

„Kinder unter 13 Jahren sollten YouNow nicht nutzen.“

San Francisco – YouNow-Chef Adi Sideman zeigt sich von der scharfen Kritik aus Deutschland an seinem Portal überrascht. „Nur weil irgendwer, irgendwo, mitten in der Nacht eine nackte Person findet, nachdem er tagelang danach gesucht hat, heißt das nicht, dass wir einen schlechten Job machen“, sagte Sideman dem „Spiegel“.

„Wir haben Moderatoren, die überall auf der Welt sicherstellen, dass keine Regelvorstöße vorkommen“, so der Internet-Unternehmer. Alleine in Deutschland seien es dutzende Mitarbeiter, die zu diesem Zweck eingesetzt werden.

„Kinder unter 13 Jahren sollten YouNow nicht nutzen“, erklärte der Geschäftsführer und verwies darauf, sich an die „Spielregeln“ zu halten. Im Internet solle man nichts preisgeben, was man nicht auch im wahren Leben mitteilen würde, so Sideman.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/younow-sideman-von-kritik-ueberrascht-79757.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Informationstechnik BSI-Chef Schönbohm will Gütesiegel für Cybersicherheit

Der Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik, Arne Schönbohm, hat ein Gütesiegel für Cyber-Sicherheit gefordert. "Wir brauchen ...

Computer-Nutzerin auf Facebook

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Nur sechs von zehn Hetzbotschaften im Internet werden gelöscht

Facebook, Twitter und YouTube schaffen es in Europa nicht, binnen 24 Stunden alle Einträge zu löschen, die illegale Hetzbotschaften enthalten: Das ist das ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

DAV Anwaltverein warnt vor Cyberangriffen auf Großkanzleien

Der Präsident des Deutschen Anwaltvereins (DAV), Ulrich Schellenberg, hat vor Hacker-Angriffen auf Großkanzleien gewarnt. "Cyberangriffe sind eine Gefahr, ...

Weitere Schlagzeilen