Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.01.2010

XING: Laut Forsa-Studie das bekannteste und meistgenutzte Business-Netzwerk in Deutschland

Hamburg (pressebox) – XING ist das mit deutlichem Abstand bekannteste und meistgenutzte Online-Business-Netzwerk Deutschlands. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle repräsentative forsa-Befragung von 1.000 deutschen Fach- und Führungskräften.

Die Studie belegt, dass XING als einziges Business-Netzwerk die eigene Markenbekanntheit gegenüber dem Vorjahr steigern konnte. Mittlerweile kennt XING bereits jede dritte (34%) Führungskraft in Deutschland (Vorjahr: 30%). Überdurchschnittlich bekannt ist XING unter 30- bis 39-Jährigen (50 %), unter den besserverdiendenden Führungskräften mit einem Haushaltsnettoeinkommen von mindestens 4.000 Euro (53%) sowie unter Personen, die in Orten mit 100.000 und mehr Einwohnern leben (44 %). In diesen Zielgruppen wird XING auch besonders häufig genutzt. Auffallend ist der große Vorsprung bei der ungestützten Markenbekanntheit: 21 % fällt spontan XING ein, während der nächstfolgende Wettbewerber nur 3 % erreicht.

Drei Viertel der aktiven Business-Netzwerker sind Mitglied bei XING

Von den 1.000 befragten Führungskräften sind aktuell 15 Prozent bei XING aktiv. Damit wird das mit deutlichem Abstand mitgliederstärkste Business-Netzwerk im deutschsprachigen Raum von Fach- und Führungskräften sieben Mal häufiger genutzt, als vergleichbare Internet-Plattformen. Von allen befragten Managern, die in einem beruflichen Online-Netzwerk aktiv sind, nutzen sogar drei Viertel (75%) XING. Darüber hinaus zeigt der Vergleich mit den Vorjahresergebnissen, dass alle anderen Business-Netzwerke in Deutschland nach wie vor nur vereinzelt genutzt werden.

„Wir freuen uns sehr über das klare Ergebnis. Es bestärkt uns, auch weiterhin unsere Kunden in den Mittelpunkt unserer Anstrengungen zu stellen. Deshalb werden wir noch stärker in die Weiterentwicklung unserer Plattform investieren“, betont Dr. Stefan Groß-Selbeck, Vorstandsvorsitzender der XING AG. „Unser Ziel ist, dass XING für immer mehr Berufstätige und Unternehmen zu einem täglich genutzten Werkzeug wird, das sie besser und erfolgreicher macht in dem, was sie tun.“

Deutschlands Führungskräfte trennen Berufliches von Privatem auch im Internet

79 Prozent der von forsa befragten Fach- und Führungskräfte halten eine klare Trennung von Privatem und Beruflichem für wichtig. Sie möchten nicht, dass geschäftliche Kontakte zu viel über ihr Privatleben erfahren können. Zudem sehen 72 Prozent der befragten Fach- und Führungskräfte es für wichtig an, das eigene Online-Image selbst zu pflegen. Allerdings zeigt die Studie auch Nachholbedarf auf, denn mit der tatsächlichen Kontrolle des eigenen Online-Images nehmen es die befragten Manager nicht so genau. Während nur 15 Prozent mindestens einmal im Monat überprüfen, was über die eigene Person im Internet zu finden ist, haben dies 37 Prozent der Befragten bisher noch nie getan.

„Most business is local“

Obwohl Deutschland eine der weltweit führenden Exportnationen ist, pflegen 75 Prozent der bundesweit befragten Fach- und Führungskräfte ihre Geschäftskontakte in erster Linie im deutschsprachigen Raum. Nur 10 Prozent der Manager haben überwiegend Geschäftskontakte außerhalb Europas. Zudem halten es 57 Prozent der Befragten für wichtig, über das Internet geknüpfte Geschäftskontakte auch persönlich kennen zu lernen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/xing-laut-forsa-studie-das-bekannteste-und-meistgenutzte-business-netzwerk-in-deutschland-6437.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen