Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wulff will Hotel-Upgrade zurückerstatten

© dapd

17.01.2012

Wulff Wulff will Hotel-Upgrade zurückerstatten

Es soll sich um einen Betrag von 400 Euro handeln.

Berlin – Bundespräsident Christian Wulff will die Kosten für ein Hotel-Upgrade zurückerstatten. Das berichtet die Zeitung “Die Welt” unter Berufung auf Wulffs Anwalt Gernot Lehr. Es soll sich dabei um einen Betrag von 400 Euro handeln.

Wulff und seine Familie hatten bei einem Oktoberfest-Besuch im September 2008 in einer Luxussuite des Münchner Fünf-Sterne-Hotels “Bayerischer Hof” übernachtet. Der Filmunternehmer David Groenewold, ein Freund Wulffs, hatte die Zimmer kurzfristig und auf eigene Kosten gegen die teurere Suite eintauschen lassen. Dies sei Wulff nicht bekannt gewesen, sagte Anwalt Lehr.

Wulff hat sich in seiner Zeit als niedersächsischer Ministerpräsident um die Belange der Filmindustrie gekümmert und auch um eine Firma, an der Groenewold beteiligt war.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wulff-will-hotel-upgrade-zuruckerstatten-34694.html

Weitere Nachrichten

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Wahl in Großbritannien Brok erwartet Verzögerungen bei Brexit-Verhandlungen

Der Wahlausgang in Großbritannien wird nach Ansicht des EU-Abgeordneten Elmar Brok (CDU) zu Verzögerungen bei den Austrittsverhandlungen zwischen London ...

Theresa May

© über dts Nachrichtenagentur

Großbritannien-Wahl Mays Konservative verlieren absolute Mehrheit

Bei der vorgezogenen Unterhauswahl in Großbritannien hat die Partei von Premierministerin Theresa May laut BBC ihre absolute Mehrheit verloren. Nach der ...

Polizei im Karneval

© über dts Nachrichtenagentur

Innenministerkonferenz Sicherheitschecks bei Großevents werden Thema

Die Innenministerkonferenz (IMK) von Bund und Ländern wird sich mit der Sicherheitsüberprüfungen von Mitarbeitern bei Großveranstaltungen befassen. Der ...

Weitere Schlagzeilen