Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wulff war 2010 für Kürzung beim Ehrensold

© dapd

19.02.2012

"Was nun Herr Wulff" Wulff war 2010 für Kürzung beim Ehrensold

“Ich denke, da muss ein Zeichen gesetzt werden. Das wird man verändern müssen.”

Berlin – Der zurückgetretene Bundespräsident Christian Wulff ist vor anderthalb Jahren noch für eine Kürzung des sogenannten Ehrensolds eingetreten. In der ZDF-Sendung “Was nun, Herr Wulff” kurz nach Amtsantritt sagte Wulff: “Ich denke, da muss ein Zeichen gesetzt werden. Das wird man verändern müssen.” Auf die Frage, in welche Richtung dies gehen solle, sagte der damals frisch gewählte Bundespräsident: “Dass man dort Abstriche vornimmt.” Auf die Nachfrage, ob dies auch finanziell gelten sollte, antwortete Wulff: “Ja sicher”.

Wenn ein Staatsoberhaupt aus dem Amt scheidet, stehen ihm nach wie vor bestimmte Privilegien zu. So dürfen sich auch ehemalige Amtsträger noch Bundespräsident nennen, sie haben außerdem Anspruch auf einen Dienstwagen und ein Büro. Außerdem erhalten sie lebenslang einen sogenannten Ehrensold in Höhe der Amtsbezüge, die aktuell bei 199.000 Euro pro Jahr liegen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wulff-war-2010-fuer-kuerzung-beim-ehrensold-40854.html

Weitere Nachrichten

Julia Klöckner Volker Bouffier CDU

© Martin Kraft / photo.martinkraft.com / CC BY-SA 3.0

CDU-Vize Klöckner Unions-Programm wird solide finanziert sein

Die Union wird nach den Worten der stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Julia Klöckner ein durchgerechnetes Wahlprogramm vorlegen. Klöckner sagte der ...

Bundeswehr Vereidigung

© Felix Koenig (King) / CC BY-SA 2.5

Bundeswehr SPD will Minderjährige nicht länger an der Waffe ausbilden lassen

Die Sozialdemokraten wollen es nicht länger zulassen, dass in der Bundeswehr 17-Jährige an der Waffe ausgebildet werden. Das geht aus einer ...

Christian Schmidt CSU 2014

© StagiaireMGIMO / CC BY-SA 4.0

Lebensmittel Grüne kritisieren Anti-Zucker-Strategie von Agrarminister Schmidt

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) erntet jetzt auch massive Kritik von den Grünen für seine geplante Strategie zur Reduzierung von ...

Weitere Schlagzeilen