Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wulff muss Amtsgeschäfte sofort ruhen lassen

© dapd

17.02.2012

Affäre-Wulff Wulff muss Amtsgeschäfte sofort ruhen lassen

“Das ist das Mindeste”.

Berlin – Der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Jürgen Trittin, hat den Bundespräsidenten Christian Wulff aufgefordert, ab sofort seine Amtsgeschäfte ruhen zu lassen. Das sei das Mindeste, sagte Trittin am Freitag im Deutschlandfunk. Er hält es unter den gegenwärtigen Umständen für undenkbar, dass die für nächste Woche geplante Gedenkstunde für die Opfer neonazistischen Terrors mit Wulff stattfindet.

Der Grünen-Politiker sprach im Zusammenhang mit dem Antrag der Staatsanwaltschaft auf Aufhebung der Immunität Wulffs von einem beispiellosen Vorgang. Das Amt des Bundespräsidenten drohe beschädigt zu werden, sagte Trittin.

Für den Fall eines Rücktritts Wulffs wären die Grünen zu einer Verständigung über den Nachfolge-Kandidaten bereit, der von möglichst viele politischen Kräften getragen werden sollte, wie Trittin sagte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wulff-muss-amtsgeschaefte-sofort-ruhen-lassen-40522.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen