Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wulff bei Kaiser Akihito in Japan

© dts Nachrichtenagentur

24.10.2011

Wulff Wulff bei Kaiser Akihito in Japan

Tokio – Bundespräsident Christian Wulff ist am zweiten Tag seines Besuchs in Japan von Kaiser Akihito empfangen worden. Aus Wulffs Delegation hieß es, mit den Vorstandschefs japanischer Unternehmen habe man die Zukunft der Kernkraft kontrovers diskutiert. Zudem sprach Wulff mit ihnen über mögliche Barrieren für deutsche Firmen, die in Japan in den Bereichen Umwelttechnik und Energie investieren wollten. Am Abend ist ein Treffen mit Regierungschef Yoshihiko Noda geplant.

Bereits zum Auftakt seiner Reise hat Wulff den Opfer der Katastrophen vom März gedacht. „Es ist mir wichtig, ganz zu Anfang meines Besuchs in Japan allen Opfern von Erdbeben, Tsunami und Reaktorunfall meinen Respekt zu erweisen“, sagte Wulff. Man teile ihr Leid und bewundere die disziplinierte Aufbauarbeit, die hier geleistet werde.

Am Dienstag will sich der Bundespräsident im Katastrophengebiet selbst ein Bild von der Lage machen und mit Evakuierten sprechen. Mit seinem einwöchigen Besuch, will Wulff ein „Zeichen der Solidarität und Freundschaft“ setzen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wulff-bei-kaiser-akihito-in-japan-30003.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen