Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Wütender Star

© dapd

20.04.2012

Mel Gibson Wütender Star

Mel Gibson erwägt Klage gegen heimlich mitgeschnittenes Wut-Tape.

Los Angeles – Mel Gibson (56), australischer Schauspieler, will wegen eines heimlich mitgeschnittenen und veröffentlichten Wutausbruchs eventuell Klage erheben. Informanten aus dem Kreis des Schauspielers berichteten dem Promi-Portal „TMZ„, Gibson sehe sein Grundrecht verletzt, dass in den eigenen vier Wänden keine heimlichen Aufnahmen erlaubt seien.

Den Ausbruch habe der Sohn von Drehbuchautor Joe Eszterhas (67), Nick, im vergangenen Dezember in Gibsons Haus in Costa Rica aufgenommen. In dem zweieinhalbminütigen Mitschnitt explodiert Gibson förmlich, weil Eszterhas mit seinem Drehbuch für den Film „The Maccabees“ nicht vorwärtskam. Eine weitere Schimpftirade richtete er dem Mitschnitt zufolge an seine Ex-Freundin Oksana Grigorieva (42). Gibson war wegen heftiger Zornesausbrüche und antisemitischer Äußerungen bereits mehrfach negativ in die Schlagzeilen geraten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wuetender-star-51438.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen