Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.07.2010

WTO-Chef verteidigt Sparkurs Deutschlands

Genf – Nachdem der Sparkurs der Bundesregierung nach der Wirtschaftskrise weltweit für Kritik gesorgt hat, ist der Chef der Welthandelsorganisation (WTO), Pascal Lamy, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zur Seite gesprungen. Lamy hält vor allem die Kritik an den Exportüberschüssen Deutschlands und auch Chinas für übertrieben.

„Nur in der Handelsstatistik müssen sich Exporte und Importe immer ausgleichen. Für Arbeitsplätze und Wachstum entscheidend ist jedoch, welchen zusätzlichen Beitrag (added value) ein Land in der Produktion der Unternehmen leistet“, sagte Lamy dem „Handelsblatt“. Die Vorwürfe gegenüber Deutschland hält der Franzose für unberechtigt.

„Als Kanzlerin Merkel beim G20-Gipfel in Toronto erklärt hat, dass hohe Defizite schlecht für das Vertrauen der Verbraucher sind, dann war das sehr überzeugend“, sagte der WTO-Chef. Der US-Wirtschaftsnobelpreisträger Paul Krugman, der zuvor die Berliner Regierung heftig für ihren Sparkurs kritisiert hatte, verstehe wohl nicht genug von Deutschland, sagte Lamy weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wto-chef-verteidigt-sparkurs-deutschlands-11949.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen