Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Volkswagen-Werk

© über dts Nachrichtenagentur

06.04.2015

Entwicklungschef VW will durch Carbon Spritverbrauch senken

VW testet die neue Technologie derzeit im Werk Braunschweig.

Wolfsburg – Volkswagen will in zwei Jahren Carbonteile in Massenproduktion herstellen, um mit dem Gewicht auch den Spritverbrauch zu reduzieren. Anfang 2017 sollen die ersten VW-Serienfahrzeuge mit Bauteilen aus dem Leichtbaustoff auf den Markt kommen. Das bestätigte VW-Entwicklungschef Karl-Jakob Neußer.

Anders als bei dem ersten überwiegend aus Carbon gefertigten Elektroauto BMW i3 wird es sich um thermisch produzierten Kunststoff handeln. Dabei werden die Carbonfäden nicht mit Harzen verklebt, sondern durch Hitze und Druck miteinander verbunden. „Das geht deutlich schneller und ist deshalb auch für die Massenproduktion tauglich“, sagte Neußer gegenüber „Focus“. Ein weiterer Vorteil: Solche Teile könnten später wiederverwertet werden.

VW testet die neue Technologie derzeit im Werk Braunschweig. Sie soll bei der Marke Volkswagen starten und nach und nach in allen Konzernmarken eingesetzt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wolfsburg-vw-will-durch-carbon-spritverbrauch-senken-81656.html

Weitere Nachrichten

Elektroauto an einer Strom-Tankstelle

© über dts Nachrichtenagentur

China Gabriel lässt sich Entschärfung von E-Autoquoten versichern

China hat Deutschland zum Besuch von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) die Entschärfung der geplanten Zwangsquoten für den Absatz von Elektroautos ...

Container

© über dts Nachrichtenagentur

G7-Gipfel BDI-Präsident erwartet „klares Signal“ für Freihandel

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, erwartet vom anstehenden G7-Gipfel auf Sizilien ein "klares Signal" für ...

Straßenfeger Arbeiter Landshut

© Mattes / gemeinfrei

Flüchtlinge Bisher nur 21.700 Ein-Euro-Jobs besetzt

Das seit September 2016 laufende Programm 100.000 Ein-Euro-Jobs für Flüchtlinge bleibt weit hinter den Erwartungen zurück. Bis Ende April wurden nur knapp ...

Weitere Schlagzeilen