Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Wolfgang Joop will zu Joop! zurück

© dapd

19.01.2012

Unternehmen Wolfgang Joop will zu Joop! zurück

“Wir werden unsere Verhandlungen über meine Rückkehr zu Joop! sehr bald abschließen”.

Hamburg – Elf Jahre nach seinem Ausscheiden aus dem von ihm gegründeten Modeunternehmen steht Wolfgang Joop offenbar vor einer Rückkehr bei Joop!. “Wir werden unsere Verhandlungen über meine Rückkehr zu Joop! sehr bald abschließen”, sagte Wolfgang Joop der “Financial Times Deutschland” (Freitagausgabe). “Es ist schon lange mein Wunsch, der Marke, der ich immer verbunden geblieben bin, wieder eine Persönlichkeit zu geben.” Er strebe eine übergeordnete Rolle als “Leading Figure” oder “Spiritus Rector” bei Joop! an.

Der heute 67-Jährige hatte seine Modefirma in den 1980er Jahren gegründet. 1998 und 2001 verkaufte er seine Anteile an das Hamburger Modeunternehmen Wünsche AG. 2003 ging die Marke an die Unternehmer Jochen und Uwe Holy (“Windsor”, “Strellson”).

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wolfgang-joop-will-zu-joop-zuruck-35066.html

Weitere Nachrichten

Griechisches Parlament

© über dts Nachrichtenagentur

Drittes Hilfspaket für Athen IWF beharrt auf Schuldenschnitt für Griechenland

Der Internationale Währungsfonds (IWF) beharrt trotz jüngster Gespräche weiter auf einem Schuldenschnitt für Griechenland als Bedingung für eine ...

Elektroauto an einer Strom-Tankstelle

© über dts Nachrichtenagentur

China Gabriel lässt sich Entschärfung von E-Autoquoten versichern

China hat Deutschland zum Besuch von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) die Entschärfung der geplanten Zwangsquoten für den Absatz von Elektroautos ...

Container

© über dts Nachrichtenagentur

G7-Gipfel BDI-Präsident erwartet „klares Signal“ für Freihandel

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, erwartet vom anstehenden G7-Gipfel auf Sizilien ein "klares Signal" für ...

Weitere Schlagzeilen