Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

29.06.2010

WM Spanien und Portugal vor “Bruderduell”

Kapstadt – Bei der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika kommt es heute zu den letzten beiden Achtelfinal-Begegnungen. Zunächst trifft in Pretoria ab 16 Uhr Paraguay auf Japan. Für beide Mannschaften wäre der Einzug unter die besten Acht der größte Erfolg in der Nationalmannschaftsgeschichte. „Alles andere als das Viertelfinale zählt nichts für uns. Wir wollen etwas erreichen, was uns zuvor noch nie gelungen ist“, erklärte Stürmer Roque Santa Cruz vor der Partie selbstbewusst.

Ab 20:30 Uhr kommt es dann in Kapstadt zum Topspiel zwischen Spanien und Portugal. „Es geht um Leben und Tod“, betonte Spaniens Trainer Vicente Del Bosque die Wichtigkeit des Spiels. Besonders fürchtet Europameister Spanien die starke Defensive der Portugiesen, die bei der WM noch kein Gegentor hinnehmen musste. Coach Del Bosque wird in der Partie gegen den Nachbarn womöglich Mittelfeldspieler Xabi Alonso schonen, der zuletzt an einer Knöchelverletzung litt. Bei den Portugiesen ist noch unklar, ob der wiedergenesene Deco zurück in die Startelf rückt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wm-spanien-und-portugal-vor-bruderduell-11363.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen