Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

01.07.2010

WM DFB-Elf vor Argentinien-Spiel mit Verletzungssorgen

Erasmia – Vor dem Viertelfinalspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Argentinien plagen Bundestrainer Joachim Löw derzeit kleinere Verletzungssorgen. So muss Löw in der Partie gegen die „Albiceleste“ voraussichtlich weiterhin auf Stürmer Cacau verzichten, der an einer Bauchmuskelzerrung laboriert. Der Stuttgarter fehlte bereits im Achtelfinale.

Zudem sorgte Lukas Podolski beim gestrigen Training für einen kurzen Schreckmoment, als er die Einheit wegen muskulären Problemen abbrach. Nach Angaben des DFB habe es sich jedoch um eine reine Vorsichtsmaßnahme gehandelt, ein Einsatz von Podolski gegen die „Gauchos“ sei nicht gefährdet.

Unterdessen plant Argentinien Medienberichten zufolge Umstellungen im Spiel gegen die DFB-Elf. So könne es eine Änderung im 4-3-1-2-System geben, mit dem die Mannschaft von Trainer Diego Maradona bislang auflief. Die deutsche Nationalmannschaft trifft am Samstag ab 16 Uhr auf Argentinien.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wm-dfb-elf-vor-argentinien-spiel-mit-verletzungssorgen-11430.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen