Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

14.07.2010

WM bescherte deutschen Medien Rekord-Quoten

München – Die Fußball-WM in Südafrika kann von den deutschen Medien als großer Erfolg gefeiert werden. Wie das Marketing-Fachmagazin „Werben & Verkaufen“ berichtet, erzielte etwa die ARD in der Zielgruppe der 14- bis 49jährigen mit ihrer WM-Berichterstattung einen durchschnittlichen Marktanteil von 50,6 Prozent.

Der Privatsender RTL, der auch Spiele übertrug, kam auf einen Schnitt von 9,46 Millionen Zuschauern, der durchschnittliche Marktanteil lag bei 33,2 Prozent. Auch online konnten die öffentlich-rechtlichen Sender hohe Reichweiten erzielen. Das ZDF erreichte beispielsweise bei den Livestreams von Spielen im Internet bis zu 190.000 Zugriffe. Auch für die Sportportale im Internet war die WM ein Erfolg. So konnten Fussball.de und T-Online.de Sport mit ihren Fan-Arenen die Klicks gegenüber der EM 2008 verdoppeln, Sport.de legte bei den Zugriffen um 72 Prozent im Vergleich zur Europameisterschaft zu.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wm-bescherte-deutschen-medien-rekord-quoten-11908.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Josip Drmic 2015

© Steindy / CC BY-SA 3.0

1. Bundesliga Drmic kämpft um Comeback bei Borussia Mönchengladbach

Josip Drmic hat sich nach seinem Knorpelschaden Gedanken um seine Karriere gemacht. Doch er hat nicht aufgegeben und kämpft um sein Comeback. "Ich habe ...

Lukas Podolski 2012 FC Arsenal

© Ronnie Macdonald / CC BY 2.0

"Die Garde der Löwen" Podolski will häufiger als Synchronsprecher arbeiten

Fußballstar Lukas Podolski würde gerne häufiger als Synchronsprecher arbeiten. "Es macht auf jeden Fall Spaß. Wenn man dann am Ende die Serie sieht und ...

Weitere Schlagzeilen