Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fußballfans der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft

© über dts Nachrichtenagentur

20.11.2015

WM-Affäre Beckenbauer kritisiert DFB-Spitze

„Die haben nicht einmal geantwortet, ob sie mit mir reden wollen. Da kam nichts.“

München – Franz Beckenbauer hat sich zur WM-Affäre erstmals öffentlich zu Wort gemeldet und beklagt, der Deutsche Fußball-Bund (DFB) habe ein Gesprächsangebot von seiner Seite einfach ignoriert. Das sagte Beckenbauer der „Süddeutschen Zeitung“.

Nach dem Rücktritt von Wolfgang Niersbach als DFB-Chef, war Beckenbauer aufgefordert worden, sich intensiver einzubringen und zur Aufklärung beizutragen. Daraufhin schrieb der 70-Jährige, der 2006 Präsident des Organisationskomitees der Fußball-WM war, einen Brief an die DFB-Interims-Präsidenten Reinhard Rauball und Rainer Koch.

„Die haben nicht einmal geantwortet, ob sie mit mir reden wollen. Da kam nichts“, so Beckenbauer gegenüber der SZ. „Wenn man sich so lange kennt, und dann kommt keine Reaktion und du bekommst alles nur im Fernsehen mitgeteilt: Ja, wo samma denn? Was ist das denn für ein Niveau?“

Ob er dem DFB in Zukunft noch als Unterstützer zur Verfügung stehen werde, „das entscheide ich in aller Ruhe und nach Rücksprache mit meinen Anwälten“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wm-affaere-beckenbauer-kritisiert-dfb-spitze-91255.html

Weitere Nachrichten

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Kamerun und Australien trennen sich 1:1

Kameruns Nationalmannschaft und die Auswahl aus Australien haben sich am 2. Spieltag in der Gruppenphase des Confed Cups am Donnerstagabend mit 1:1 ...

Bus von Borussia Dortmund

© über dts Nachrichtenagentur

BVB-Anschlag Spuren führen ins Ausland

Im Fall des Bombenanschlags auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund gehen die Ermittler Spuren ins Ausland nach. Das berichtet der "Spiegel". Der ...

Weitere Schlagzeilen