Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

FIFA Hauptsitz Zürich

© MCaviglia / CC BY-SA 3.0

27.10.2016

Fußball-WM 2022 FIFA weist Vorwürfe wegen Baustellen in Katar zurück

Gewerkschaft klagt.

Berlin – Der Weltfußballverband FIFA hat alle Vorwürfe des niederländischen Gewerkschaftsbundes FNV zurückgewiesen, nach denen die FIFA eine Mitschuld an den menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen auf den WM-Baustellen in Katar trägt.

„Bitte seien Sie schon zu diesem Zeitpunkt und um der Klarheit willen darüber informiert, dass die FIFA jedwede Anschuldigung in Ihrem Schreiben zurückweist«, heißt es in der Antwort der FIFA, die der in Berlin erscheinenden Tageszeitung „neues deutschland“ vorliegt.

Ein FNV-Sprecher sagte „neues deutschland“ (Donnerstagsausgabe), die Gewerkschaft werde nun wie geplant vor einem Schweizer Gericht klagen: „Die FNV setzt den Weg gegen die FIFA vor Gericht fort.“ Nach Ansicht der Gewerkschaft, die gemeinsam mit einem pakistanischen Wanderarbeiter gegen den Weltverband vorgeht, ist die FIFA als Organisator der Weltmeisterschaft 2022 mitverantwortlich für die Zustände vor Ort.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wm-2022-fifa-weist-vorwuerfe-wegen-baustellen-in-katar-zurueck-95478.html

Weitere Nachrichten

Fussball

© Normanvogel / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Schalke, Bayern und Köln im Achtelfinale

In der zweiten Runde des DFB-Pokals hat der FC Schalke 04 mit 3:2 gegen den 1. FC Nürnberg gewonnen und zieht somit ins Achtelfinale ein. Schalke übernahm ...

Union Berlin Stadion Fussball

© Platte / CC BY-SA 3.0

Fußball Fälle von Fangewalt nehmen massiv zu

In Sachsen-Anhalt sind gewaltbereite Fußballfans zu einem wachsenden Problem für die öffentliche Sicherheit geworden. Das berichtet die in Halle ...

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weitere Schlagzeilen