Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

02.08.2011

Wirtschaftsweiser warnt vor neuer EU-Schuldenkrise im Herbst

Freiburg – Der Freiburger Wirtschaftsweise Lars Feld warnt vor einer Zuspitzung der Staatsschuldenkrise im Euro-Raum. „Die Turbulenzen an den Finanzmärkten sind vermutlich nicht vorbei“, sagte Feld der „Süddeutschen Zeitung“. „Wir werden im Herbst neue Nervositäten erleben. Ich erwarte, dass die Zweifel der Märkte spätestens im September zurückkommen.“ Investoren würden hinterfragen, „ob die Hilfen für Griechenland ausreichen und ob andere Länder genügend fiskalpolitische Disziplin üben“, sagte Feld weiter.

Der Leiter des Freiburger Walter-Eucken-Instituts gehört seit 1. März dem Sachverständigenrat der Bundesregierung an und zählt damit zu den einflussreichsten Wirtschaftsberatern von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Dem Spitzenökonom zufolge zeichnet sich ab, dass der jüngste Gipfel noch keinen Durchbruch bei der Bekämpfung der Schuldenkrise gebracht hat.

„Das Paket für Griechenland reicht nicht aus, um das Land in eine stabile Finanzlage zu versetzen“, sagte Feld und forderte einen durchgreifenden Schuldenerlass: „Es muss ein größerer Schuldenschnitt kommen, der private Gläubiger stärker beteiligt.“ Sie sollen dem Rettungspaket zufolge bislang freiwillig nur auf 20 Prozent ihrer Forderungen verzichten. „Private Gläubiger bekommen 80 Prozent ihres Nennwertes, obwohl die Papiere am Markt nur noch 50 Prozent wert sind. Damit werden Spekulanten belohnt und subventioniert“, kritisierte Feld.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wirtschaftsweiser-warnt-vor-neuer-eu-schuldenkrise-im-herbst-25056.html

Weitere Nachrichten

Bundeswehr-Soldat

© über dts Nachrichtenagentur

Drohnen-Streit Union wirft SPD „Verrat“ vor

CDU und CSU haben der SPD vorgeworfen, aus Wahlkampfgründen die Anschaffung von bewaffnungsfähigen Drohnen zu blockieren. Der verteidigungspolitische ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Gabriel CDU gefährdet Kohls Vermächtnis

Der ehemalige SPD-Vorsitzende, Außenminister Sigmar Gabriel, hat den verstorbenen ehemaligen Bundeskanzler als großen Europäer gewürdigt. In einem Beitrag ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Gegenwind CSU poltert weiter gegen „Ehe für alle“

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche ...

Weitere Schlagzeilen