Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.12.2009

Wirtschaftsweiser Keine schnelle Euro-Einführung in baltischen EU-Staaten

Berlin – Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger rechnet nicht mit einer baldigen Einführung des Euro in den baltischen EU-Ländern. Die Lage in diesen Staaten habe sich durch die Wirtschaftskrise so massiv verschlechtert, dass sie Schwierigkeiten hätten, die Maastricht-Kriterien zu erfüllen, sagte Bofinger dem „Tagesspiegel“ (Donnerstagausgabe). Nach den Kriterien darf die Nettoneuverschuldung eines Staates höchstens drei Prozent des Bruttoinlandsproduktes betragen. „Wenn man sich wirklich an die Kriterien hält, werden die baltischen Staaten lange brauchen, bis sie wieder unter die drei Prozent kommen“, sagte Bofinger. Bisher gilt Estland als Kandidat für die Einführung des Euro im Jahr 2011.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wirtschaftsweiser-keine-schnelle-euro-einfuehrung-in-baltischen-eu-staaten-5456.html

Weitere Nachrichten

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Homosexueller Aktivist

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Landesgruppenchefin will gegen „Ehe für alle“ stimmen

CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt wird nach eigenen Angaben im Bundestag gegen die "Ehe für alle" stimmen. "Die Ehe von Frau und Mann steht unter ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

Atommülltransport Castor in Neckarwestheim angekommen

Obwohl der erste Atommülltransport am Abend bereits erfolgt ist, will die Gemeinde Neckarwestheim (Landkreis Heilbronn) wegen der Castortransporte beim ...

Weitere Schlagzeilen