Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.06.2010

Wirtschaftsweiser hält EU-Austritt Griechenlands für möglich

Berlin – Erstmals hat ein deutscher Wirtschaftsweiser einen EU-Austritt Griechenlands als eine mögliche Folge der Schuldenkrise des Landes bezeichnet. „Wenn die Lasten für Griechenland weiter steigen und die Arbeitslosigkeit nach oben geht, wird auch der politische Druck immer größer. Dann wird es immer mehr Stimmen geben, die sagen: Es lohnt sich für uns nicht länger, im Euro-Raum zu bleiben“, sagte der Wirtschaftsweise Peter Bofinger der „Bild“-Zeitung.

Zuvor hatte Bofinger nach Informationen der Zeitung bereits in einer internen Präsidiumssitzung der SPD über die drohenden Szenarien Griechenlands gesprochen. In Griechenland war in den vergangenen Wochen in der Öffentlichkeit immer wieder über eine mögliche Rückkehr zur griechischen Nationalwährung „Drachme“ spekuliert worden. Ministerpräsident Giorgos Papandreou hatte sich allerdings wiederholt zum Euro und zu den anstehenden Sparmaßnahmen bekannt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wirtschaftsweiser-haelt-eu-austritt-griechenlands-fuer-moeglich-11393.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen