Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

13.08.2010

Wirtschaftswachstum eröffnet Chance für nachhaltigen Aufschwung

Berlin – Die deutsche Wirtschaft ist im zweiten Quartal 2010 im Vergleich zum ersten Vierteljahr rasant um 2,2 Prozent gewachsen. Dies stellt das stärkste Wachstum seit der Wiedervereinigung vor 20 Jahren dar. „Die Erholung der deutschen Wirtschaft hat sich als weitaus kräftiger erwiesen, als dies noch vor kurzer Zeit von Vielen für möglich gehalten wurde“, erklärte Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP). Von einem Wachstumswunder könne man aber nicht sprechen.

„Aber wir erleben derzeit einen Aufschwung XL. Zusammen mit dem nach oben revidierten Wachstum für die Vorquartale lässt die Dynamik des zweiten Quartals ein Wachstum von weit über zwei Prozent für 2010 in den Bereich des Möglichen rücken“, so der Wirtschaftsminister.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wirtschaftswachstum-eroeffnet-chance-fuer-nachhaltigen-aufschwung-12983.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Transrapid 09 Teststrecke Emsland

© Állatka / gemeinfrei

Transrapid Streit um Streckenrückbau in Niedersachsen geht weiter

Vor dem Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg geht am Mittwoch der jahrelange Streit um die Rückbaukosten der Transrapid-Teststrecke im Emsland in die ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht plädiert für griechischen Euro-Abschied

Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht hat vor dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und IWF-Chefin Christine Lagarde für den Ausstieg ...

Weitere Schlagzeilen