Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Frankfurter Wertpapierbörse

© über dts Nachrichtenagentur

19.10.2017

Börse DAX schließt im Minus – Katalonien-Krise belastet

Aktuelle DAX Werte der Frankfurter Börse.

Frankfurt – Am Donnerstag hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.990,10 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,41 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Nachdem die katalanische Regionalregierung am Donnerstagmorgen ein weiteres Ultimatum der spanischen Zentralregierung zur Beendigung der Unabhängigkeitsbestrebungen verstreichen ließ, hatte der Index zunächst auffällig nachgelassen und diesen Verlust nicht mehr vollständig ausgleichen können.

An der Spitze der Kursliste standen am Ende die Papiere von Fresenius Medical Care entgegen dem Trend im Plus, während die Aktien von Continental, Adidas und Deutsche Börse mit deutlichen Verlusten am Ende der Kursliste zu finden waren.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,1848 US-Dollar (+0,47 Prozent).

Der Goldpreis konnte profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.289,30 US-Dollar gezahlt (+0,65 Prozent). Das entspricht einem Preis von 34,99 Euro pro Gramm.

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: /wirtschaft/boerse/dax-aktien-werte-kurse.html

Weitere Nachrichten

Air Berlin und Lufthansa

© über dts Nachrichtenagentur

Maas Lufthansa sollte Air-Berlin-Tickets akzeptieren

Nach dem Kauf großer Teile von Air Berlin sollte die Lufthansa nach Ansicht von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) auch etwas für Passagiere der ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Nida-Rümelin Herkunftsstaaten für Ausbildungskosten kompensieren

Der Philosoph und Ex-Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin hat Ausgleichszahlungen für arme Herkunftsländer von berufstätigen Migranten gefordert. "In ...

DGB-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

DGB Arbeitnehmer in der Krankenversicherung stärker entlasten

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die absehbare leichte Beitragssenkung in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) als völlig unzureichend ...

Weitere Schlagzeilen