Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Frankfurter Wertpapierbörse

© über dts Nachrichtenagentur

18.08.2017

Börse DAX im Minus – Krisen stützen Gold

Aktuelle DAX Werte der Frankfurter Börse.

Frankfurt – Zum Wochenausklang hat der DAX weiter nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.165,19 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,31 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Als Grund wurde Unsicherheit bezogen auf US-Präsident Donald Trump und die unsicheren Folgen des Terroranschlags in Barcelona genannt.

Papiere von Münchener Rück, RWE und Commerzbank gehörten zu den wenigen Kursgewinnern. Die Commerzbank hatte zuvor die Münchener Rück von „Hold“ auf „Buy“ hochgestuft. Stabile bis leicht steigende Gewinne aus dem Rückversicherungsgeschäft, zusätzliche Gewinne der Erstversicherungstochter Ergo und das Aktienrückkaufprogramm ermöglichten ein Gewinnwachstum je Aktie von jährlich zehn Prozent. Am kräftigsten bergab ging es bis kurz vor Handelsende für Adidas, Fresenius und Merck.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1742 US-Dollar (+0,13 Prozent).

Der Goldpreis konnte ebenfalls profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.292,90 US-Dollar gezahlt (+0,39 Prozent). Das entspricht einem Preis von 35,40 Euro pro Gramm.

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: /wirtschaft/boerse/dax-aktien-werte-kurse.html

Weitere Nachrichten

Mietwohnungen

© über dts Nachrichtenagentur

Institut Wohnungsmieten steigen weiter

Die Neuvertragsmieten für Wohnungen sind deutschlandweit im 1. Halbjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,4 Prozent gestiegen - auf 7,90 Euro ...

Air Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Insolvenz Kritik an „deutscher Lösung“ für Air Berlin

Der Wettbewerbsexperte Daniel Zimmer hat die Pläne für eine deutsche Lösung bei der insolventen Air Berlin scharf kritisiert. Die geplante Übernahme ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Erzeugerpreise im Juli um 2,3 Prozent gestiegen

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte waren im Juli 2017 um 2,3  Prozent höher als im Juli 2016. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am ...

Weitere Schlagzeilen