Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Container

© über dts Nachrichtenagentur

20.08.2015

Wirtschaft IfW sieht „erhebliche Abschwung-Gefahren“ für Weltkonjunktur

„Aussichten für die Weltwirtschaft etwas eingetrübt.“

Kiel – Der Präsident des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) in Kiel hat vor erheblichen Abschwung-Gefahren für die Weltwirtschaft gewarnt.

Snower sagte der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Freitagsausgabe): „Trotz der momentan guten Entwicklung in den Industrieländern haben sich die Aussichten für die Weltwirtschaft etwas eingetrübt.“ Dies liege vor allem an den schwächelnden Schwellenländern, in denen das Wachstum in den vergangenen Jahren durch die Nachfrage aus China und den Rohstoffboom begünstigt worden sei. „Nun mehren sich dort die Zeichen einer deutlichen konjunkturellen Abkühlung“, so Snower.

Bis auf Weiteres sei nicht mit einer Rückkehr der Rohstoffpreise auf das Niveau der Vorjahre zu rechnen, sagte Snower der F.A.Z. weiter. „Die äußerst günstigen Finanzierungsbedingungen der vergangenen Jahre, getrieben von der ultraexpansiven Geldpolitik in den Industrieländern, dürften mit der Normalisierung der amerikanischen Geldpolitik bald ein Ende finden.“

Neben den direkten konjunkturellen Risiken aus China bestünden für die Weltkonjunktur in den kommenden Jahren daher durch gesunkene Rohstoffpreise und dem baldigen Ende der ultra-expansiven Geldpolitik der Vereinigten Staaten „erhebliche strukturell bedingte Abschwung-Gefahren“, so der IfW-Präsident.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wirtschaft-ifw-sieht-erhebliche-abschwung-gefahren-fuer-weltkonjunktur-87530.html

Weitere Nachrichten

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Wirtschaftsweiser Feld SPD-Steuerpläne schädlich

Der Wirtschaftsweise Lars Feld hat vor gravierenden negativen Auswirkungen gewarnt, sollten die Steuerpläne von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz umgesetzt ...

Flughafen Berlin-Brandenburg International BER

© über dts Nachrichtenagentur

Berliner Großflughafen Bosch sieht derzeit „keine Grundlage“ für BER-Eröffnung

Die Baufirma Bosch hat massive Zweifel an einer Fertigstellung des neuen Berliner Großflughafens geäußert, berichtet "Bild am Sonntag". In einem Brief vom 31. ...

Weitere Schlagzeilen