Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Windturbinenhersteller kämpft mit Flaute

© dapd

02.04.2012

Nordex Windturbinenhersteller kämpft mit Flaute

Aktienkurs gibt gegen den Trend nach.

Frankfurt/Main – Der Windturbinenhersteller Nordex hatte im vergangenen Jahr mit der Flaute bei den erneuerbaren Energien zu kämpfen. Das Unternehmen mit Stammsitz in Rostock machte 2011 einen Verlust von nahezu 50 Millionen Euro, wie Nordex am Montag in Frankfurt am Main mitteilte. Die Aktie des im TecDax gelisteten Unternehmens fiel um 0,5 Prozent auf 4,51 Euro, gegen den leichten Aufwärtstrend im Index.

Allerdings ist Nordex nach eigenen Angaben mit besseren Zahlen ins laufende Jahr gestartet. Der Auftragseingang kletterte bisher kräftig und legte zwischen Januar und Ende März auf 284 Millionen Euro zu. Das entspricht einer Steigerung um 84 Prozent. Das Management sieht besonders in Polen weiteres Wachstumspotenzial.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/windturbinenhersteller-nordex-kaempft-mit-flaute-48700.html

Weitere Nachrichten

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Erbschafts- und Schenkungssteuer Fischer-Chef warnt vor Ausverkauf von Familienunternehmen

Der Mehrheitseigentümer der Unternehmensgruppe Fischer, Klaus Fischer, warnt vor einem drohenden Ausverkauf deutscher Familienunternehmen. Schuld seien vor ...

Weitere Schlagzeilen