Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Offshore-Windpark

© Ole Christiansen/E.ON

18.12.2012

Windreich Windparkentwickler verschiebt Börsengang

Das Unternehmen kämpft mit Finanzierungsproblemen.

Wolfschlugen – Der Windparkentwickler Windreich hat seinen geplanten Börsengang bis auf weiteres verschoben. Das bestätigte Windreich-Chef Willi Balz gegenüber dem „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe). Der langjährige Telekom-Finanzchef Karl-Gerhard Eick, der von Balz im August gebeten worden war, einen Börsengang vorzubereiten, hatte zuvor sein Mandat beendet.

In einer E-Mail, die der Zeitung vorliegt, schrieb Eick am Montagabend an Balz: „Ich sehe für einen erfolgreichen Börsengang der Windreich AG auf absehbare Zukunft keinen Weg.“ Damit wird Eick, der seit September Berater beim Windparkentwickler ist, auch nicht Finanzvorstand bei Windreich, was im Zuge des Börsengangs vorgesehen war.

Das Unternehmen kämpft mit Finanzierungsproblemen bei seinen Offshore-Windparks. Der Windkraftpionier besitzt die meisten Lizenzen für Offshore-Windparks in der deutschen Nordsee. Bei der Entwicklung der Parks muss das Unternehmen mit erheblichen Investitionen in Vorleistung gehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/windparkentwickler-verschiebt-boersengang-58248.html

Weitere Nachrichten

Rabattaktion im Einzelhandel

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Einzelhandelsumsatz im April um 0,9 Prozent gesunken

Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im April 2017 preisbereinigt 0,9 Prozent weniger und nominal 0,6 Prozent mehr umgesetzt als im Vorjahresmonat. ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

DIHK Schweitzer will Investitionsfonds auf EU-Ebene

Der Deutsche Industrie-und Handelskammertag (DIHK) hat sich für die Einrichtung eines Investitionsfonds auf EU-Ebene ausgesprochen und dazu Deutschlands ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Zahl der Erwerbstätigen im April um 1,5 Prozent gestiegen

Im April 2017 sind rund 43,9 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig gewesen: Gegenüber April 2016 nahm die Zahl der Erwerbstätigen um 655. ...

Weitere Schlagzeilen