Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Microsoft-Logo auf einem Computer

© dts Nachrichtenagentur

13.12.2012

Studie Windows nur noch auf jedem 5. Privatrechner

2000 hatte der Anteil noch bei 97 Prozent gelegen.

Redmond – Auf lediglich 20 Prozent der privat genutzten Computer weltweit sollen sich noch Microsoft-Betriebssysteme befinden. Dies ist das Ergebnis einer Studie von IDC und Goldman Sachs, aus der die „Seattle Times“ zitiert. Im Jahr 2000 hatte der Anteil von Microsoft-Betriebssystemen auf privaten Rechnern demnach noch bei 97 Prozent gelegen.

Allerdings lassen sich beide Studien kaum miteinander vergleichen, da in der Studie aus dem laufenden Jahr auch Tablets und Smartphones zu den Computern gerechnet wurden.

Laut der aktuellen Studie werde der Marktanteil von Microsoft durch die Einführung von Windows 8 künftig auf 26 Prozent steigen. Auch Apple werde laut der Studie auf 29 Prozent zulegen können, während der Marktanteil von Google auf 39 Prozent schrumpfen soll.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/windows-nur-noch-auf-jedem-5-privatrechner-58036.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen