Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Microsoft-Logo auf einem Computer

© dts Nachrichtenagentur

13.11.2012

Microsoft Windows-Chef Sinofsky verlässt Software-Riesen

Gründe wurden nicht genannt.

Redmond – Der Chef der Microsoft-Sparte Windows, Steven Sinofsky, hat den US-Software-Riesen überraschend verlassen. Microsoft teilte am Montag lediglich mit, dass der 47-Jährige das Unternehmen verlasse, Gründe wurden jedoch nicht genannt. Medienberichten zufolge soll die Trennung aber beiderseitig gewünscht gewesen sein.

Sinofsky war seit Juli 2009 der Geschäftsleiter der Windows-Division bei Microsoft. Der Manager war zuständig für die Entwicklung und das Marketing von Windows, Windows Live und Internet Explorer. Sinofsky galt eigentlich als möglicher Nachfolger von Microsoft-Chef Steve Ballmer.

Erst vor rund zwei Wochen hatte Microsoft sein neues Betriebssystem Windows 8 auf den Markt gebracht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/windows-chef-sinofsky-verlaesst-ueberraschend-konzern-57158.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen