Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

Edward Snowden

© Laura Poitras / Praxis Films / CC BY 3.0

01.08.2013

Wikileaks dankt Russland „Wir haben die Schlacht gewonnen“

Initiatoren denken Russland für die Handhabung im Fall Snowdens.

Moskau – Die Initiatoren der Enthüllungsplattform Wikileaks haben Russland für die Handhabung im Fall des ehemaligen US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden gedankt. „Wir möchten den Russen und allen, die mitgeholfen haben, Herrn Snowden zu schützen, danken“, hieß es am Donnerstagnachmittag auf dem offiziellen Twitter-Account der Organisation. „Wir haben die Schlacht gewonnen“, hieß es weiter.

Snowden hatte am Donnerstag erstmals seit Wochen den Moskauer Flughafen verlassen dürfen und für zunächst ein Jahr Asyl bekommen. Nach Angaben seines Anwaltes soll er mit vorläufigen Ausweispapieren ausgestattet worden sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen: Wir verzichten in der Regel komplett auf externe Werbung und deren Tracker, um Ihnen ein möglichst angenehmes und schnelles Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug können Sie unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel über PayPal, per Flattr oder indem Sie diesen Artikel ganz einfach auf den folgenden Social Media Plattformen teilen. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: https://newsburger.de/wikileaks-dankt-russland-wir-haben-die-schlacht-gewonnen-64358.html

Weitere Nachrichten

Gefängnis Knast

© Beademung / gemeinfrei

Deutscher Richterbund Höhere Strafen für Wohnungseinbrüche helfen nicht

Der Deutsche Richterbund hält im Kampf gegen die steigende Zahl von Wohnungseinbrüchen höhere Strafen für sinnlos. In einem Interview mit der "Neuen ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Düsseldorf Polizei erhöht Sicherheitsvorkehrungen zum Kirmesfeuerwerk

Nach den Geschehnissen in München und den bislang noch unklaren Hintergründen erhöht auch die Düsseldorfer Polizei ihre Sicherheitsvorkehrungen. Speziell ...

Polizei

© Alexander Blum / gemeinfrei

Schießerei in München Polizei hat Lage momentan nicht unter Kontrolle

Die Polizei hat auch zwei Stunden nach Beginn einer Schießerei am Münchener Olympia-Einkaufszentrum die Lage offenbar nicht unter Kontrolle. Die Situation ...

Weitere Artikel werden geladen