Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Zigarette

© über dts Nachrichtenagentur

19.01.2015

Statistisches Bundesamt Zahl der versteuerten Zigaretten auf tiefstem Stand seit 1991

Dagegen stiegen im Vergleich zum Vorjahr der Absatz von Zigarren und Zigarillos.

Wiesbaden – Die Zahl der in Deutschland versteuerten Zigaretten hat im Jahr 2014 auf dem tiefsten Stand seit der Wiedervereinigung gelegen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts vom Montag wurden in Deutschland im vergangenen Jahr 79,5 Milliarden Zigaretten versteuert. Im Jahr 1991 wurden mit 146,5 Milliarden Stück noch fast doppelt so viele Zigaretten versteuert.

Gegenüber 2013 sank die Anzahl der versteuerten Zigaretten im zurückliegenden Jahr um 0,9 Prozent. Gleichzeitig ging auch die Menge des versteuerten Feinschnitts gegenüber 2013 um 0,1 Prozent leicht zurück.

Dagegen stiegen im Vergleich zum Vorjahr der Absatz von Zigarren und Zigarillos um 8,4 Prozent sowie der Absatz von Pfeifentabak um 13,2 Prozent.

Diese Entwicklungen im Berichtsjahr seien unter anderem auf die zum 1. Januar 2014 erfolgte Tabaksteuererhöhung für Zigaretten und Feinschnitt zurückzuführen, teilten die Statistiker weiter mit. Pfeifentabak sowie Zigarren und Zigarillos waren von dieser Tabaksteuererhöhung nicht betroffen. Zum 1. Januar 2015 wurde die Tabaksteuer für Zigaretten und Feinschnitt erneut angehoben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wiesbaden-zahl-der-versteuerten-zigaretten-auf-tiefstem-stand-seit-1991-76924.html

Weitere Nachrichten

Blick über Rom

© über dts Nachrichtenagentur

Italien Regierung will Milliarden in Krisen-Banken pumpen

Die italienische Regierung will nun doch bis zu 17 Milliarden Euro in die beiden von der Pleite bedrohten Bankhäuser Veneto Banca und Popolare Vicenza ...

AKW Isar-I

© über dts Nachrichtenagentur

Atomausstieg Bundesregierung hat keinen Plan für Entschädigungen

Die Bundesregierung tappt bei der Höhe der Entschädigungszahlungen für die vier Atomkraftwerksbetreiber Eon, RWE, Vattenfall und EnBW, noch völlig im Dunkeln. ...

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Weitere Schlagzeilen