Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Renate Künast Grüne

© Arne List / CC BY-SA

08.10.2016

Wiederholte Vertragsverletzungsverfahren Künast attackiert Bundesregierung

„Beim Abgasskandal ist die Bundesregierung Teil des Skandals.“

Düsseldorf – Angesichts des juristischen Vorgehens der EU-Kommission gegen die Pkw-Maut und wahrscheinlich auch gegen den deutschen Umgang mit dem Abgasskandal hat die Vorsitzende des Bundestags-Rechtsausschusses, die Grünen-Politikerin Renate Künast, die Bundesregierung scharf kritisiert.

„An den Vertragsverletzungsverfahren erkennen wir, dass Deutschland das Feld der seriösen und soliden Politik verlassen hat“, sagte Künast der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). Die Maut sei von Beginn an „nur am Stammtisch“ statt am gemeinsamen europäischen Recht orientiert gewesen.

„Beim Abgasskandal ist die Bundesregierung Teil des Skandals, statt durch solide Aufklärung und Kontrolle die Basis für einen guten Ruf der Automobilherstellung zu legen“, erklärte die Grünen-Politikerin.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wiederholte-vertragsverletzungsverfahren-kuenast-attackiert-bundesregierung-95326.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen