Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Wieder Todesopfer nach Geisterfahrt auf Autobahn

© gemeinfrei

13.01.2013

Göttingen Wieder Todesopfer nach Geisterfahrt auf Autobahn

Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Göttingen – Auf der A 38 bei Göttingen ist am Sonntagnachmittag ein Motorradfahrer ums Leben gekommen, der als „Geisterfahrer“ in der falschen Richtung unterwegs war.

Der junge Mann war auf einem nicht zugelassenen Fahrzeug unterwegs und stieß kurz vor der Anschlussstelle Friedland mit einem entgegenkommenden Geländewagen zusammen. Dessen 57 Jahre alter Fahrer aus Duderstadt erlitt einen Schock. Der Motorradfahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die A 38 in Fahrtrichtung Halle ab dem Autobahn-Dreieck Drammetal bis gegen 17:45 Uhr voll gesperrt.

Die Ermittlungen zur Unfallursache und zur Identität des Getöteten dauern an. Er hatte keinerlei Papiere bei sich.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wieder-todesopfer-nach-geisterfahrt-auf-autobahn-59000.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen