Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Autobahn

© dts Nachrichtenagentur

16.12.2012

Verkehrssünderkartei Widerstand in der Koalition gegen Reform

„Nur grüne Umerziehungspolitik.“

Berlin – Gegen die Reform der Flensburger Verkehrssünderkartei gibt es jetzt heftigen Widerstand in der Regierungskoalition. Der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Oliver Luksic sagte dem Nachrichtenmagazin „Focus“: „80 Euro für das Einfahren in die Umweltzone ohne Plakette ist eine Sonder-Bestrafung für die Autofahrer, weil in der Regel Verstöße gegen die Verkehrssicherheit nur mit 60 Euro belangt werden.“

Das Bundesumweltministerium hatte die Verdoppelung der Strafe von 40 auf 80 Euro eingefordert. Luksic kritisierte, diese Verschärfung sei „nur grüne Umerziehungspolitik“ und habe „gar nichts mit Verkehrssicherheit zu tun“, um die es bei der Punktereform gehe. Niemand könne einem Bürger vernünftig erklären, warum er 60 Euro für nicht aufgezogene Winterreifen und 80 Euro für ein Bagatelldelikt wie eine fehlende Umwelt-Plakette bezahlen müsse.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/widerstand-in-der-koalition-gegen-reform-58153.html

Weitere Nachrichten

Ankara Türkei

© Charismaniac / CC BY-SA 3.0

Linke Bundesregierung muss türkische Opposition unterstützen

Die LINKE-Politikerin Evrim Sommer hat die Bundesregierung zu einem anderen Umgang mit der Türkei aufgefordert. "Es ist an der Zeit, einen ...

Jens Spahn CDU

© Stephan Baumann / CC BY-SA 3.0

CDU Spahn fordert niedrigere Mehrwertsteuer

Jens Spahn, parlamentarischer Staatsekretär im Bundesfinanzministerium, hat eine umfassende Reform des deutschen Mehrwertsteuersystems vorgeschlagen. ...

Alexander Gauland AfD

© blu-news.org / CC BY-SA 2.0

AfD Gauland bereit zu Kompromiss bei Petrys „Zukunftsantrag“

AfD-Vize Alexander Gauland signalisiert Kompromissbereitschaft in Bezug auf den umstrittenen "Zukunftsantrag" von Parteichefin Frauke Petry. "Ich halte den ...

Weitere Schlagzeilen